Teilnahme am Modellprogramm Telematikinfrastruktur

Die Kirchliche Sozialstation Rheinstetten wurde, als einer von deutschlandweit 30 ambulanten Pflegediensten, für ein Modellprogramm des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) ausgewählt.

Bis 2024 wird eine schrittweise Einbindung in die Telematikinfrastruktur stattfinden. Die Telematikinfrastruktur ermöglicht eine sektorenübergreifende, gesicherte Kommunikation im Medizinwesen und ist bereits in Arztpraxen, in Krankenhäusern und bei Apotheken im Einsatz. Mit der Einbindung von Pflegeeinrichtungen erfolgt ein weiterer Schritt, um alle Akteure im Gesundheitswesen zu vernetzen und Informationen zielgerichtet auszutauschen. Die Anwendungen, die im Verlauf des Projekts implementiert und erprobt werden, sind das Notfalldatenmanagement (NFDM), der elektronische Medikationsplan (eMP), die elektronische Patientenakte (ePA) und die elektronische Verordnung.




Zurück